Das war unser 2020

NEUE REALITÄT

Voller Zuversicht war unser Start ins Jahr 2020. Die ersten Corona-Nachrichten kamen da noch aus dem fernen Ausland, tägliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens waren absolut unvorstellbar und die Weiterentwicklung von Earlybird sehr positiv. Umso grösser war der Schock, als Covid19 Norditalien und kurz darauf die Schweiz erreichte. Einerseits in Sorge um die Gesundheit von Familie und Freunden, anderseits um die Zukunft unserer eigenen Firma. Als Verpflegungsdienst für Büros brach der Umsatz um 95% ein, alle grösseren Aufträge wurden storniert oder auf unbestimmte Zeit verschoben.

 

SPONTANE ANTWORT

Erst nach 3 Tagen «Schockstarre» konnten wir wieder klare Gedanken fassen und Lösungen auf die aktuelle Situation erarbeiten. Innert wenigen Tagen wurde unser Webshop auf private Haushalte ausgerichtet: Dies beinhaltete etliche neue Lieferanten, über 500 neue Produkte, temporäre Ausweitung von Lagerfläche und Liefergebiet. Aus Earlybird wurde innert einer Woche ein Lebensmittel-Lieferdienst. Der Arbeitsbeginn verfrühte sich auf 03:30 Uhr (Wareneingang von frischem Gemüse und Früchten), die langen Arbeitstage vertrieben die Sorgen. Es zählte einzig und alleine, einen Beitrag zur Versorgung von privaten Haushalten während den Lieferengpässen in der 1. Corona-Welle zu leisten. Auch wenn sich der Aufwand in dieser Zeit finanziell nicht rechnete, die unzähligen Dankbaren Gesichter aus dieser Zeit von belieferten KundInnen bleiben unvergessen und waren eine umso schönere Entlohnung.

 

ALLES VORBEI?

Mit den Lockerungen im Mai schwenkte auch unser Fokus zurück auf die ursprünglichen Tätigkeiten. Mit der Zunahme der Sonnentage nahmen die Fallzahlen ab. Eine (nachhaltige) Erholung von Corona schien zum Greifen nahe. Wir öffneten unsere Küche wieder und alles schien auf dem Weg zurück zu einer neuen Normalität. Wir durften wieder einige Caterings durchführen und konnten einige neue Früchteboxen-Abonnenten für uns gewinnen.

 

DIE ZWEITE WELLE

Leider war die Vorfreude verfrüht, die 2. Welle liess bekanntlich nicht lange auf sich warten und stellte wieder alles auf den Kopf. Die Intention hinter unserer Reaktion auf die 2. Welle war jedoch Dieselbe: Freude nach Hause bringen. Wir schnürten Geschenkboxen mit lokalen und nachhaltigen Produkten und verschickten diese im Namen der Unternehmen an Ihre Mitarbeitenden. Dadurch Ermöglichten wir die Durchführung von virtuellen Apéros, Weihnachtsfeiern und Workshops, ohne dass es an der passenden Verpflegung fehlte.

 

DIE ZWEITE REAKTION

Nachdem wir in der Vorweihnachtszeit mit unserem neuen Angebot über 10'000 Pakete verschicken durften, entschieden wir uns, diese Idee längerfristig zu verfolgen und weiter auszubauen: Seit Anfang Mai ist nun unser neuer Geschenkshop (www.earlybird-box.ch) live. Hier lassen sich Geschenkboxen in Verbindung mit spannenden Dienstleistungen für verschiedenste Bedürfnisse finden, wie beispielsweise monatliche Überraschungen für die Mitarbeitenden im Home Office, hochwertige Weihnachtsgeschenke für Ihre Geschäftspartner inkl. in Ihrem Design gebrandeten Produkte oder individuell zusammenstellbare Apéroboxen.

Wir blicken auf ein herausforderndes, turbulentes und sehr lehrreiches Jahr zurück und möchten uns bei allen, die uns in dieser schwierigen Zeit unterstützt haben herzlichen bedanken.


Älterer Post

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen